Vor einigen Jahren hatte ich noch nicht gewusst, dass Französische Bullys etwas ganz besonderes sind, hätte man mir das gesagt, dann hätte ich es ganz bestimmt nicht geglaubt…, warum auch?

Sind nicht die meisten Hunde liebenswürdig? Sicherlich, alle Hunde sind für ihre Besitzer einzigartig.

Ich habe noch einen sehr großen Rotti BEN, der ein lieber und lustiger "Bär" ist und vor über 6 Jahren zu mir und meinen drei Perser-Katern, damals schon 17- bis 19 Jahre alt, kam. Er sollte auf jeden Fall eine Spielkameradin bekommen, aber…….. über welche Rasse sollte ich nachdenken?

Vor über 30 Jahren habe ich mit einer Doggenzucht angefangen, durch einen schweren Autounfall verlor ich meinen Hund. Das war sehr bitter! Später fing ich mit einer Perserkatzen-Zucht an, die ich lange, mit Begeisterung und Erfolg, betrieb. Die geliebten "Überreste" aus der Zucht waren nun auch schon "in die Jahre" gekommen und langsam wollte ich wieder Hundebabys groß werden sehen, spüren und beknuddeln….., zumal ich jetzt außerhalb der Stadt lebe und einen großen Garten habe.

Durch unsere Hundehalterverordnung, die ja von Hundeunkundigen, Hundegegnern und der Journaille aus purer Unkenntnis so geschürt wurde, war es besser, an etwas kleinere "Doggen" zu denken. Bordeaux Dogge? Nein, zu groß und Liste 1 ! Englische Bulldogge? Kann sie auch lange Spaziergänge machen? Unter Umständen nicht…..! Französische Bulldoggen? Aber wie sehen diese denn in Natura aus, wie groß sind diese eigentlich? Na ja, nachforschen…! Das war aber ganz und gar nicht einfach…!

  Zufällig laß ich in einem Zeitungsinserat : "Französische Bulldoggen zu verkaufen"…. Also, dachte ich mir, vielleicht kann man mal Kontakt aufnehmen, aber nur mal so zum Schauen. Das habe ich dann auch gleich beim tel. Kontakt gesagt…., ich möchte NUR mal schauen. Die Leute waren einverstanden.

Bei der 1. Begegnung mit einer Französisch Bulldog-Hündin und ihren Kindern habe ich noch gedacht: "Mein Gott, sind die klein. Das ist nichts für mich….". Aber da war sie, Hundebaby AMANDA!!! Sie wich mir keinen Schritt von der Seite, wollte die ganze Zeit auf meinen Schoß sitzen, während die anderen spielten.

So kam es, dass ich völlig unvorbereitet mit Hundebaby AMANDA nach Hause fuhr. Unser Rotti BEN fand sie sofort suuuuupertoll und selbst die alten Kater und der wildaufgewachsene, errettete Hauskater IDEFIX waren sehr interessiert und boten sich sofort als Kuschelkissen an.

Schon vom 1. Tag an lehrte AMANDA mich, dass die Bullys etwas Besonderes sind. Von Unsicherheit oder gar Angst - keine Spur! Ein richtig kleiner Draufgänger und Kobold in einer Person, eine Mischung aus purem Temperament und gleichzeitig hingebungsvoller Zuneigung ….. , einzigartig! 

Kobolde – das sind sie auch in ihrem Verhalten, vor allem sehen sie manchmal auch genau so aus…., z.B. wenn sie sich von außen hoch an die Terrassentür aufstellen …., bis zum heutigen Tag muß ich jedes Mal auf´s Neue darüber schmunzeln !!!!

Jeder Bully-Kenner wird sofort verstehen was ich meine, wenn ich sage, dass Bullys sehr leicht und mit großer Freude lernen, auch wenn sie es uns so manchmal spüren lassen, dass sie lieber etwas anderes machen würden.

Welcher Bully-Besitzer kann diesen "..ach so typischen Blick…" widerstehen? Ich glaube, dass es nur sehr wenige Menschen gibt, die ihren guten Vorsätzen treu geblieben sind…, besonders wenn es darum geht:

- Nicht auf das Sofa… – Nicht ins Bett ….. -

– Ein Hund bekommt keine Kiste voller Spielsachen…. 
– Ich bleibe der Herr und Meister… -