Bitte die unten aufgeführten Hinweise beachten, Danke!!

Deckrüden aus dem Zwinger "de Petit Fleur Du Coeur", mit Patella- und Keilwirbeluntersuchungen, etc.
Name des Rüden    -Seitenlink- Ahnenlink Rufname  (Farb-)Träger für Hündinnen Daten ZTP-Auflagen Nachwuchs: Raum
Stöpsel jeder Farbe geb. 25.08.2005 30cm, 12 kg keine Auflagen, freiatmend     4,2 (7,2) - 3,3 (3,4) -  4,3 (5,3) - 2,1 (3,2) Ostfriesland   
  Hugo jeder Farbe geb. 11.11.2007 bestanden, keine Auflagen, freiatmend   Kleinmachnow 
John Five jeder Farbe geb. 08.12.2008 keine Auflagen,  freiatmend   Patella- und Keilwirbelfrei (0)   Südharz 
unter-Links-zur-HP
                 
 
  Momo jeder Farbe geb. 15.05.2005

33 cm, 14 kg

keine Auflagen, freiatmend

Patella- und Keilwirbelfrei (0)

  nahe Göttingen
  Damion   jeder Farbe geb. 14.05.2005

32 cm, 13 kg

keine Auflagen, freiatmend

Patella- und Keilwirbelfrei (1)

  Berlin

Zuchthündinnen aus dem Zwinger "de Petit Fleur Du Coeur"
Die Zuchthündinnen wurden mindestens auf Patella und Keilwirbel untersucht, was Voraussetzung für die Weiterzucht ist !
Name der Hündin Rufname: Zuchtprüfung Würfe:  
Suschen aus der Zucht Bijou ist am 11.11.2007 Mama von einem 8er-Superwurf (die 7 Zwerge), am 26.11.09 sind 3 Babys geboren worden, immer Normalgeburten PM
Melli   aus der Zucht Melli hat ihre 1. Babys am 14.12.2008 zur Welt gebracht, mehr unter K-Wurf PM
Brizzi  aus der Zucht Brizzi ist am 8.4.10 Mama von 2 Mädchen geworden
Wir sind auf den nächsten Wurf genauso schon gespannt....
NRW
Heidi   bestanden Heidi hat in 9/09, 5 süße, bunte Welpen von ca. 300 g, in 2 Std, bekommen Meck.Pom.
Jette aus der Zucht Jette hatte 1 Baby, Brisa, das bei der Mama bleiben darf und evtl. die Zucht erweitert. Bilder von Brisa sind auf Jettes Seite zu sehen. NRW
(siehe unter Links)
Babette aus der Zucht Babette wurde am 03.8.2005 das 1. Mal Mama von 10 gesunden Babys, es war eine Normalgeburt  Aus der Zucht nahe Göttingen
Dorine  aus der Zucht Dorine hat am 28.4.2008 auf ganz normalem Weg, innerhalb von nur 7 Stunden !!!!!, 12 Babys bekommen, 7 Jungs und 5 Mädchen, alle wohlauf! Aus der Zucht NRW
richtig: Belinda aus der Zucht  Lindas 1. Wurf war am 28. Mai 2007, es wurden 6 Babys normal geboren + weitere 3 Babys sind verstorben. Linda kann keine weiteren Babys mehr bekommen Rheingau/b. Geisenheim
Enkelin  Ally bestanden Ally, Tochter von Linda und Stöpsel, hat 8 Babys als Normalgeburt, am 27./28.2.09, geboren  Rheingau/b.   Geisenheim

Weitere Zuchthündinnen im Zwinger "de Petit Fleur Du Coeur"
Manda  ohne Beschränkungen Amanda ist altersbedingt  aus der Zucht  1.) Wurf - 9 Babys, 2.) Wurf - 8 Babys, 3.) Wurf - 9 Babys. 4.) Wurf - 9 Babys, 5.) Wurf, 7 Babys, alles Normalgeburten  Amanda bekam ihre Babys ohne jede Mühe, sie ist nun aus der Zucht
Kessy ohne Beschränkungen

Kessy hatte ihren letzten Wurf im Juni/10

1.) Wurf - 3 wunderschöne Babys, 2.) Wurf nur ein Einzelkind, 3.) Wurf, es waren 7 Babys, 1 Lümmel aufgezogen Kessys Babys sind sehr kleine kompackte Bullys

Hinweise für Interessenten:

Bei allen hier aufgeführten Zuchthunden, die im Zwinger "de Petit Fleur Du Coeur" leben oder geboren sind, wurden und werden Patella-, Keilwirbel- und Herzkreislauf-Untersuchungen durchgeführt, die die Grundlage für die ZTP ist. Die Untersuchungen wurden in 1. Linie freiwillig von den Besitzern gemacht, teils auch von den Vereinen gefordert, alle sind absolut gesund. Gleiche Untersuchungen erwarten wir für die zu verpaarenden Zuchthunde.

Leider sind diese Untersuchungen heute noch immer nicht eine Selbstverständlichkeit bei Züchtern und bei vielen Hunde-Vereinen. Selbst bei ein paar speziellen Bullyvereinen, denen die Gesundheitsproblematiken bei den Bullys bekannt sein sollten, lehnen eine Änderung der ZO  mit "Geldschneiderei" ab! Aber eine vernünftige, gesunde Zucht besteht nun mal nicht aus "Geldscheffeln" und am verkehrten Ende sparen! Die Gesundheit der Zuchthunde und den daraus zu erwartenden Welpen, sollte vorgehen. Der Welpenkäufer hat einen gewissen Anspruch auf Qualität, wenn er zu einem Züchter geht, sonst könnte er auch bei einem Hundehändler oder -vermehrer seinen Welpen kaufen. 

Besonders Züchteranfänger sollten sich rechtzeitig vor einer Wurfplanung gut informieren, was zu einer Zucht gehört, verschiedene Fachbücher lesen, sich mit Züchterfreunden austauschen, oder ein Züchterseminar besuchen. Dies gilt besonders für Hündinnenbesitzer, aber auch die Rüdenbesitzer sollten eine gewisse Grundkenntnis besitzen, schon allein, damit die Partner zum richtigen Zeitpunkt zusammenkommen und es beim Deckakt nicht zu schwerwiegenden Verletzungen kommt.

Sind die Zuchtgrundlagen bekannt, die Zuchthündin gesund, die Platzfrage, wo die Welpen aufwachsen sollen, geklärt und ist sichergestellt, daß die Welpen, besonders in den ersten Wochen, rund um die Uhr betreut werden können, dann kann man nach einem geeigneten Deckrüden schauen. Mailen Sie nicht einen Deckrüdenbesitzer anonym an, sondern stellen sich und Ihre Hündin vor, mit Namen und hinterlassen Sie Adr. und Tel.-Nr.., andernfalls wundern Sie sich nicht, wenn Sie keine Antwort bekommen. Ratsam ist ebenfalls, daß man sich den Deckpartner vor einem geplanten Deckakt anschaut, denn nicht jedes Bild ist aussagekräftig.... 

Selbstverständlich sollte kurz vor dem Deckakt von beiden Hunden ein Abstrich gemacht werden, um Bakterien, Viren oder Krankheiten auszuschließen, denn auch Hunde können Geschlechtskrankheiten und Schlimmeres übertragen....! Diese tierärztliche Bescheinigung legen dann natürlich beide vor. Der Hündinnenbesitzer sollte einem Hunde-Verein angehören und einen Zwingernamen haben.

Ein kleiner Nachtrag: schön wäre es, wenn auch ein virologischer Abstrich gemacht wird und die Hündin vorsorglich 2 x Herpes geimpft wird.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Besitzern der oben aufgeführten Bullys, für die es selbstverständlich ist, daß man seinen kleinen Freund vor der Zucht gründlich durchchecken läßt. 


Züchter, oder angehende Züchter, sollten sich über folgende Links Gedanken machen ...  www.agrh.de/ und  www.blendivet.de/ und  www.vetmed.uni-giessen.de/geburtshilfe/vetmed.htm . Im Ausland längst an der Tagesordnung, aber in Deutschland noch ein "Stiefkind". 

Ein Rüde sollte selbstverständlich normal decken können, bevor man an eine KB denkt. Die KB hat mehr als viele Vorteile, 1.) eine größere Auswahl der Deckrüden, die auch weiter weg sind, 2.) die Ansteckung ist stark minimiert, denn die hoch ansteckenden Krankheiten (z.B. wie Parvo, Herpes usw.), sind bereits weiter verbreitet, als sich viele Züchter eingestehen wollen. 3.) höhere Erfolgquote, weniger Leerbleiben der Hündin, 4.) viel weniger Streß für die Hündin und Mensch, durch die Einsparung langer Anreisewege.


Aus gegebenen Anlaß und deren Häufung, verweise ich auf diesen Link, hinter dem ich voll stehe: http://www.bullyhaus.de/nachdenken.html

Startseite

 

© 2004- 2011  by E. Müller-Seeliger